Donnerstag, 26. Oktober 2017:

Nervenkitzel bei den Poet*innen, Applausstürme bei den Zuschauer*innen – die ersten Vorrunden der 21. Poetry-Slam-Meisterschaften waren ein voller Erfolg. Mehr als 1.500 Zuschauer*innen kamen am Mittwoch ins Festival-Zentrum auf dem Faust-Gelände in Hannover-Linden: Alle Veranstaltungen waren ausverkauft! 

In den ersten sechs Vorrunden setzten sich dabei folgende Poet*innen durch: Jan Cönig , Jean-Philippe Kindler, Tabea Farnbacher, Sira Busch, Andivalent, Daniel Wagner, Jule Eckert, Diego Hagen, Theresa Sperling, Yannick Sellmann, Victoria Helene Bergemann, Rainer Holl, Benjamin Poliak, Fabian Navarro, Kaleb Erdmann. Am Donnerstag gehen die Vorrunden ab 18 Uhr im Festivalzentrum auf dem Faust-Gelände in Hannover-Linden weiter.

Besonders Highlight am Donnerstagvormittag: Beim Treffen aller Slam-Organisator*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben das Orga-Team vom Slam2017, das Team der 22. Meisterschaften 2018 in Zürich und alle Organisator*innen beschlossen, dass Österreich und die Schweiz in Zukunft jeweils einen zusätzlichen Startplatz erhalten. Und: Zum ersten Mal wird es im nächsten Jahr einen Startplatz für deutschsprachige Poet*innen aus Südtirol geben.

Beim SLAM 2017 in Hannover sind inzwischen rund 300 Künstler*innen und Slam-Aktivist*innen aus dem ganzen deutschsprachigen Raum eingetroffen.